Isabella Managò

Germanistisches Seminar
Universität Heidelberg
Hauptstr. 207–209
D-69117 Heidelberg
Raum 234
Telefon: 06221-54 3204

isabella.manago@gs.uni-heidelberg.de


Sprechstunde: nach Vereinbarung per E-mail

 

Lebenslauf

  • 2008 - 2009: Studium Generale am Leibniz-Kolleg in Tübingen

  • 2009 - 2015: Studium an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg: Germanistik, Geschichte, Latein; 1. Staatsexamen in den Fächern Germanistik und Geschichte

  • Seit Sept. 2016: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG Projekt „Johann Fischarts Daemonomania Magorum - Kommentar zur deutschen Übersetzung von Bodins Dämonologie“ bei Prof. Tobias Bulang

  • Seit 2016: Laufendes Dissertationsprojekt mit dem Arbeitstitel: „Kontingenz in den Troja-Erzählungen des Mittelalters“

  • SoSe 2016: Fortbildung zu „Fachdidaktik und mittelalterliche Literatur“ bei StD'in Dr. Anette Sosna in Stuttgart

  • Seit Juli 2016: Assoziiertes Mitglied des literaturwissenschaftlichen Promotionskollegs ‚Was ist Tradition? Zu Genese, Dynamik und Kritik von Überlieferungskonzepten in den westeuropäischen Literaturen‘

  • Seit Sept. 2017: Stipendiatin der Landesgraduiertenförderung

Lehre

  • SoSe 2016: Übung/Lektürekurs „Trojaromane im Mittelalter“

  • WiSe 2016/17: Übung/Lektürekurs „Minnesang“

  • WiSe 2017/18: Proseminar „Text und Erinnerung. Das kulturelle Gedächtnis aus sprach- und literaturwissenschaftlicher Perspektive“

Vorträge

  • 18.02.2016: „Fischarts Übersetzung von Bodins Dämonologie“ mit Raffaela Kessel und Prof. Tobias Bulang auf der Tagung ‚Interdisziplinäre Ansätze in der Hexenforschung‘ in Stuttgart-Hohenheim

  • 21.09.2016: „Inserate und Exkurse in Fischarts Übersetzung von Bodins Démonomanie de sorciers“ mit Raffaela Kessel und Joana van de Löcht auf der Tagung ‚Johann Fischart – Neue Forschungsperspektiven auf Literatur der Frühen Neuzeit‘ in Wolfenbüttel

  • 17.11.2016: „Mittelalterliches Erzählen von Troja“ in der Vorlesungsreihe ‚Themen der mittelalterlichen Literatur. Ringvorlesung der germanistischen Mediaevistik‘

  • 15.11.2017: „Chroniken“ in der Vorlesungsreihe ‚Themen der mittelalterlichen Literatur. Ringvorlesung der germanistischen Mediaevistik‘

Weitere Tätigkeiten

  • 2010 - 2017: Mitglied im Fakultätsrat der Philosophischen Fakultät; der Studiengebührenkommission, bzw. ab 2012 der Qualitätssicherungsmittel-kommission am Seminar für Klassische Philologie; des Fachrats der Klassischen Philologie; des Fachrats des Germanistischen Seminars und der Berufungskommission für die Nachfolge von Prof. Helmuth Kiesel

  • Seit 2011: Studienberaterin für Latinum und Graecum (isabella.manago@skph.uni-heidelberg.de)

  • Sommer 2017: Kursleitung einer SchülerAkademie; Jugendbildung in Gesellschaft und Wissenschaft e.V.: „Literatur – Kultur – Erinnerung. Das kulturelle Gedächtnis in Sprache und Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit“

Letzte Änderung: 23.11.2017
zum Seitenanfang/up