Startseite >

Heidelberger Poetikdozentur

Aktuelle Poetikdozentur
Programm
Kontakt
Sponsoren & Förderung

 


2022 – ANNE WEBER

Anne Weber Pressephoto2022

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Mit ihren Texten lotet Anne Weber immer wieder aufs Neue die Möglichkeiten des Erzählens in der Gegenwart aus – vom Erzählzyklus über die Bibelkontrafaktur bis zum ‚Zeitreisetagebuch‘ und dem Versepos. Daneben hat sie sich seit Langem als Übersetzerin von Rang einen Namen gemacht – aus dem Französischen ins Deutsche und aus dem Deutschen ins Französische. Auch ihre Erzähltexte erscheinen zumeist sowohl in deutscher und französischer Sprache. Die Interaktionen von deutscher und französischer Kultur, von Übersetzen und Erzählen sind ein Kennzeichen von Anne Webers Werk“, beschreibt Prof. Dr. Dirk Werle vom Germanistischen Seminar das Schaffen der diesjährigen Poetikdozentin.

Anne Weber, 1964 in Offenbach geboren, lebt seit 1983 als freie Autorin und Übersetzerin in Paris. Ihre Werke wurden unter anderem mit dem Heimito von Doderer-Literaturpreis, dem 3sat-Preis, dem Kranichsteiner Literaturpreis und dem Johann-Heinrich-Voß-Preis ausgezeichnet. Für ihr Buch Annette, ein Heldinnenepos wurde Anne Weber mit dem Deutschen Buchpreis 2020 ausgezeichnet, für ihre Übersetzung von Cécile Wajsbrots Nevermore mit dem Preis der Leipziger Buchmesse 2022. Die Poetikdozentur wird am Mittwoch, den 06.07.2022 eröffnet.
 

 

 

 

 

Die Heidelberger Poetikdozentur ist eine jeweils im Sommersemester vom Germanistischen Seminar der Universität Heidelberg ausgerichtete Vorlesungsreihe, zu der ein renommierter Schriftsteller bzw. eine renommierte Schriftstellerin eingeladen ist, um in öffentlichen Vorträgen und Lesungen Einblick in den kreativen Prozess des Schreibens zu geben. In einem die Dozentur begleitenden Hauptseminar haben die Studierenden die Möglichkeit, mit dem Poetikdozenten bzw. der Poetikdozentin zu diskutieren. Die Heidelberger Poetikvorlesungen erscheinen in einer eigenen Reihe beim Universitätsverlag Winter und sind als Videoaufzeichnungen auf dem Mediaserver der Universität Heidelberg abrufbar.
1993 als Kooperation zwischen der Universität und der Stadt Heidelberg begründet wird die Poetikdozentur vom Kulturamt der Stadt unterstützt und von dem Heidelberger Ehepaar Dr. Karin und Dr. Peter Koepff gefördert. Sie ist Teil des UNESCO-Programms »City of Literature«, dem Heidelberg seit 2014 angehört.
Die Poetikdozentur wird vom Direktorium des Germanistischen Seminars verantwortet (in diesem Jahr vertreten druch Prof. Dr. Dirk Werle).

Es gelten die aktuellen Regelungen zum Schutz vor dem Coronavirus der Universität Heidelberg.

 

 

Eine Aufzeichnung der Heidelberger Poetikdozentur 2022 finden Sie hier.

 

 

 

 

 

Programm

 

Mittwoch, 6. Juli 2022, 19.00 Uhr, Alte Aula:

Eröffnung und Erste Poetikvorlesung
Lücken. Zwischen Zeilen-Tönen-Ländern-Sprachen-Sätzen-Wörtern, zwischen Prosa und Gedicht.

 

 

 

Freitag, 8. Juli 2022, 20.00 Uhr, Deutsch-Amerikanisches Institut (DAI):

Literarische Zeitreisen.
Lesung und Gespräch.

 

 

 

Mittwoch, 13. Juli 2022, 19.00 Uhr, Neue Universität, Hörsaal 13:

Zweite Poetikvorlesung:
Autorinnengespräch mit Dirk Werle

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Veranstalter:
Germanistisches Seminar der Universität Heidelberg in Kooperation mit dem Kulturamt der Stadt Heidelberg.
 

 


Die Heidelberger Poetikvorlesungen erscheinen beim Universitätsverlag Winter

 

Winter Logo Vektordaten Schwarz Und Hks42

 

Die Heidelberger Poetikdozentur wird gefördert vom Kulturamt der Stadt Heidelberg.

 

 

 

 Logo Stadt Hd 2018

 

 

City Of Lit Logo 2018

 

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren Dr. Karin Koepff und Dr. Peter Koepff.

 

 

Letzte Änderung: 19.08.2022
zum Seitenanfang/up