Archiv

Tagung des LGF-Promotionskollegs "Was ist Tradition":
„Tradition und Traditionsverhalten. Literaturwissenschaftliche und kulturhistorische Perspekiven" am 4. und 5. Oktober im HCA (Heidelberg Center for American Studies). Link zur Veranstaltung

 

Eröffnung der Dauerausstellung "Aus Willstätt nach Europa. Johann Michael Moscherosch ein Dichter und Gelehrter des 17. Jahrhunderts". Eröffnungsfeier am Mittwoch, 5. September 2018, ab 17:00 Uhr im Rathaus der Gemeinde Willstädt.

Die Ausstelung, die im Eingangsbereich des neuen Rathauses im ehemaligen Mühlengebäude ihren Platz gefunden hat, entstand in Zusammenarbeit der Gemeinde Willstätt mit dem Deutschen Literaturarchiv Marbach (Arbeitsstelle für literarische Museen in Baden-Württemberg) und der Universität Heidelberg (Germanistisches Seminar).

 

 
 

 


Handschriften und Drucke des Mittelalters und der frühen Neuzeit in sächsischen Bibliotheken:
Am Mittwoch, 30. Mai 2018, bis Sonntag, 3. Juni 2018, findet eine gemeinsame Exkursion der Heidelberger Germanistischen Mediävistik (Ludger Lieb) und Frühneuzeitforschung (Dirk Werle) nach Zwickau, Dresden und Leipzig statt. Um eine Bewerbung wird gebeten, Bewerbungsschluss ist der 23. Februar 2018 – weitere Informationen finden Sie hier.
 

 

 
 

 
 
 

 
Gastvortrag von Astrid Dröse (Tübingen):
 
Georg Greflinger uns das weltliche Lied im 17. Jahrhundert
 

 

Montag, 22. Januar 2018, 11:00–13 Uhr, Neue Uni, HS 7

Der Gastvortrag findet statt im Rahmen der Vorlesung ,Barocke' Lyrik lesen von Prof. Dr. Dirk Werle.

 

 
Projektvorstellung von Katja Barthel (Osnabrück):
 
Von wahrhaftigen Historien und erdichteten Umständen. Fiktionalität und Fiktivität im Roman des 17. und 18. Jahrhunderts
 

 

Dienstag, 23. Januar 2018, 18:15–19:45, PB SR 123

Die Projektvorstellung findet statt im Rahmen des Foschungs- und Examskolloquiums von Prof. Dr. Dirk Werle. Interessierte werden um Anmeldung gebeten unter: dirk.werle@gs.uni-heidelberg.de.

 

 
Gastvortrag von Nicolas Detering (Konstanz):
 
1700 als Epochenschwelle? Lyrik zwischen Barock und Frühaufklärung
 

 

Montag, 29. Januar 2018, 11:00–13 Uhr, Neue Uni, HS 7

Der Gastvortrag findet statt im Rahmen der Vorlesung ,Barocke' Lyrik lesen von Prof. Dr. Dirk Werle.

 

Literatur und Reformation im deutschen Südwesten
Konstituierendes Treffen des Forschungsverbunds „Frühe Neuzeit Südwest“

Freitag, 1. Dezember 2017, Heidelberger Akademie der Wissenschaften, Karlstraße 4, 69117 Heidelberg

Der Forschungsverbund Frühe Neuzeit Südwest ist geplant als das zentrale Diskussionsforum für Forscherinnen und Forscher mit dem Arbeitsschwerpunkt auf der Literatur der Frühen Neuzeit in Baden-Württemberg. Er dient der wissenschaftlichen Vernetzung, der Erarbeitung gemeinsamer Forschungsprojekte sowie der wissenschaftlichen Nachwuchsförderung und ihrer Koordination. Die Hauptarbeitsform des Verbunds sind Arbeitstreffen, die alle zwei Jahre an wechselnden Orten in Baden-Württemberg stattfinden sollen. [pdf]

 

 
Workshop: Das »Carmen Heroicum« 1580–1740.
Zur Gattungsgeschichte von Versepos und Lehrgedicht im deutschen Kulturraum
 
 

2. und 3. März 2017
Universität Heidelberg
Germanistisches Seminar, Raum 133
Hauptstraße 207-209, 69117 Heidelberg

► Weitere Informationen [pdf]

 

 

 
Exkursion des Seminars »Wissen und Satire in der Frühen Neuzeit – am Beispiel von Johann Michael Moscherosch« nach Willstätt, 13./14. Januar 2017
 
Exkursion des Seminars „Wissen und Satire in der Frühen Neuzeit – am Beispiel von Johann Michael Moscherosch“ nach Willstätt, 13./14. Januar 2017 Exkursion des Seminars „Wissen und Satire in der Frühen Neuzeit – am Beispiel von Johann Michael Moscherosch“ nach Willstätt, 13./14. Januar 2017 Exkursion des Seminars „Wissen und Satire in der Frühen Neuzeit – am Beispiel von Johann Michael Moscherosch“ nach Willstätt, 13./14. Januar 2017
Letzte Änderung: 18.10.2018
zum Seitenanfang/up