Sofia Derer

Zur Person
Forschungs- und Interessenschwerpunkte
Lehrveranstaltungen
Vorträge

Foto SofiaGermanistisches Seminar
Universität Heidelberg
Hauptstr. 207–209
D – 69117 Heidelberg
Dienstraum: PB 330
Telefon: +49 (0) 6221 54 3231

E-mail: sofia.derer@gs.uni-heidelberg.de

Sprechstunden finden im Wintersemester nach vorheriger Absprache online statt.

 

 

Zur Person

Akademischer Werdegang

Seit Oktober 2018

Promotionsprojekt mit dem Arbeitstitel „Übersetzung und Gelehrsamkeit. Praktiken des frühneuzeitlichen Schreibens am Beispiel von Johann Michael Moscherosch“, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
2016–2019 Master of Arts in Neuerer deutscher Literaturwissenschaft mit dem Begleitfach Sprache und Literatur des Mittelalters, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

akademisches Jahr 2017/2018

Master of Studies in Modern Languages (German), University of Oxford (Somerville College)

2013–2016 Bachelor of Arts in Germanistik (1. Hauptfach) und Klassischer Philologie/ Latinistik
(2. Hauptfach), Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
2013 Abitur

 


Berufliche Tätigkeit

Seit Oktober 2018

Akademische Mitarbeiterin (65%) im Projekt „Johann Michael
Moscherosch: Übersetzen–Wissen–Erzählen“ bei Prof. Dr. Dirk Werle, Germanistisches Seminar, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

 

Stipendien und Preise

akademisches  Jahr 2017/2018


Erasmus-Stipendium für einen Aufenthalt an der University of Oxford
2018 Archibald-Jackson-Prize des Somerville College, University of Oxford

 

Forschungs- und Interessenschwerpunkte

  • Übersetzungspraktiken in der frühen Neuzeit

 

Publikationen

  • Tagungsbericht: Johann Michael Moscheroschs Textwelten. Interdisziplinäre und internationale Tagung in Willstätt, 3.–5. April 2019, in: Zeitschrift für Germanistik, N.F. 30 (2020), S. 184–186.

  • [Rezension zu:] Joseph D. Rockelmann: Dreams, Hallucinations, Dragons, the Unconscious, and Ekphrasis in German Romaniscism. Ludwig Tieck’s Shillful Study of the Mind. New York u.a. 2018 (Studies on Themes and Motifs in Literature; 137), in: Germanistik 60/2 (2019), S. 302.

Vorträge

  • [gemeinsam mit Dirk Werle]: „Neue Forschungen zur historischen Narratologie“, Zweites Treffen des Forschungsverbunds Frühe Neuzeit Südwest zum Thema „Literatur und Dreißigjähriger Krieg“, Heidelberg, 30. November 2018.
  • „Europäische Übersetzungsprozesse und Moscheroschs Insomnis Cura Parentum, 1. Jahrestagung des SPP 2130: „Übersetzen in der Frühen Neuzeit – Konzepte und Praktiken“, Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel, 11.–13. September 2019.
  • „Britische Erbauungsliteratur in Straßburg, ca. 1630–1655“, Konferenz der Internationalen Andreas-Gryphius-Gesellschaft: ‚Engelländisch to and fro! Deutsch-englische Übersetzungskulturen der Frühen Neuzeit‘, Augsburg, 24.–26. September 2020.
  • „Translation and the Strasbourg Lutheran Church in the Devotional Writings of Johann Michael Moscherosch“, 67th National Postgraduate Colloquium in German Studies, Institute of Modern Languages Research, London / virtuell, 22.–23. Oktober 2020.
  • "Translation, Strasbourg Lutheranism and J.M. Moscherosch's Gesichte Philanders von Sittewalt", 67th Annual Meeting of the Renaissance Society of America (Panel: 'Translation and Adaptation in Early Modern Germany and the Low Countries'), virtuell, 21. April 2021.

 

Lehrveranstaltungen

  • WS 2019/20 – Übung / Lektürekurs: Autorinnen um 1800
  • SS  2020 – Proseminar: Literatur und Übersetzung im 17. Jahrhundert
  • WS 2020/21 – Proseminar: Günter Grass: Danziger Trilogie

 

Letzte Änderung: 23.04.2021
zum Seitenanfang/up