Neuere deutsche Literaturwissenschaft

 

Gegenstand der Neueren Deutschen Literaturwissenschaft ist die deutschsprachige Literatur vom Humanismus (15./16. Jahrhundert) bis zur Gegenwart.

Schwerpunkte der Forschungstätigkeit liegen in den Epochen Frühe Neuzeit (Humanismus und Barock), Aufklärung und Klassik; es folgen die Epochen des 19. Jahrhunderts (Romantik, Biedermeier, Junges Deutschland und Vormärz, Realismus, Naturalismus) und die Klassische Moderne (Jahrhundertwende bis zum Ende der Weimarer Republik).

Man ist dabei, die Erforschung der Zeit des Nationalsozialismus, des Exils, der Nachkriegszeit und der Gegenwart breiter zu fundieren sowie die Grundlagenforschung (Methodenlehre und Theorie der Literaturwissenschaft) zu intensivieren. Dasselbe gilt für die Bereiche Literaturkritik, Literatur und Medien, Intermedialität (besonders Opernforschung), Theaterwissenschaft, Literarisches Leben sowie elektronische Editionsverfahren, für die vergleichende Literaturwissenschaft und interdisziplinäre Forschungsansätze (Literaturwissenschaft und Kulturanthropologie).

 

» Überblick über das Studium der Neueren deutschen Literaturwissenschaft

 

» Mitarbeiter

» Lehrstühle

» Forschungsprojekte

 

» Materialien für das Studium

 

 

 

 

 

 

Letzte Änderung: 26.06.2012
zum Seitenanfang/up