Startseite >

Aktuelles

Aktuelles
Nachrichten
Stellenausschreibungen
Archiv

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Studentinnen und Studenten,

vor über einem Jahr ist unser geschätzter Kollege, Mentor, Freund und ein wunderbarer Mensch, Jörg Riecke, verstorben. Am 30. Juni 2020 wäre er 60 geworden, und wir hätten sehr gerne an diesem Tag auf sein Wohl angestoßen und ihm weiterhin viele fröhliche Jahre gewünscht.

Von 2006 bis 2019 bereicherte Jörg Riecke die Heidelberger Germanistik nicht nur mit seinem tiefgründigen Wissen in diversen Teilbereichen der Germanistik und dem unbeirrbaren Sinn für lohnenswerte Forschungsrichtungen, sondern auch mit seinem Humor, der steten Neugierde für neue Fragen, seinem ausgeglichenen und stets fürsorglichen Wesen. In den Heidelberger Jahren begeisterte er zahlreiche Studierende für sein Fach. Er betreute viele Abschlussarbeiten und begleitete Nachwuchswissenschaftlerinnen und-wissenschaftler in die Welt der wissenschaftlichen Selbstständigkeit. Seine ausgeprägte Fähigkeit, andere zu respektieren und ihnen aufmerksam zuzuhören, ihre Argumente gelten zu lassen, ohne mit der eigenen Position hinterm Berg zu halten, machte Jörg Riecke zu einem ausgesprochen beliebten Lehrer und Kollegen.

Jörg Riecke freute sich über Entdeckungen wenig bekannter Namen und neuer Texte. Er initiierte unermüdlich hochinteressante Forschungsprojekte – von den Übersetzungskulturen der Frühen Neuzeit bis hin zur Sprache der Opfer des Nationalsozialismus, von althochdeutschen jan-Verben über die Sprache der Medizin bis hin zur Wissenschaftsgeschichte.

Wir vermissen ihn sehr. Eine kleine Gabe als Gedenken ist uns dieser Tage unter Mitwirkung vieler Kolleginnen, Kollegen und Freunde Jörg Rieckes gelungen: Die zu seinem 60. Geburtstag ursprünglich als Festschrift geplante Gedenkschrift Wörter – Zeichen der Veränderung konnte rechtzeitig beim de Gruyter Verlag erscheinen. Mit diesem Band erinnern wir an Jörg Riecke als Menschen und Wissenschaftler.

Den geplanten Festakt zu Ehren Jörg Rieckes 60. Geburtstages müssen wir wegen der aktuellen Einschränkungen leider um ein Jahr auf den 30.06.2021 verschieben.

Dominika Bopp
Stefaniya Ptashnyk
Kerstin Roth
Tina Theobald

 

Riecke_Gedenkschrift_Titelseite

 

 

Zum Nachruf auf Dr. Jacob Klingner (1973-2020).

 

 

Mattheier_Todesanzeige

 

 

Die Bibliothek öffnet ab Montag, 11.05.2020: Montag-Freitag von 10.00 - 16.45, Samstag ist geschlossen.
Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die Benutzung auf 30 Personen begrenzt ist und dass Benutzungskarten ausgegeben werden. Ferner besteht auf Wegen in der Bibliothek und an Regalen sowie an den Schließfächern eine Maskenpflicht, am Arbeitsplatz kann ohne diese gearbeitet werden.

 

 

Die Theatergruppe "Vogelfrei" des Germanistischen Seminars - www.vogelfrei.in-hd.de - wird dieses Jahr infolge der jetzt geltenden Bestimmungen nicht auftreten können. Geplant waren sechs Vorstellungen des Stücks "Der Kandidat" von Carl Sternheim von Ende Juni bis Mitte Juli im Garten des Seminars (Karlstraße 2) und ein Gastspiel auf Schloss Fürstenau. Die Vorstellungen im Seminargarten werden auf ca. 27. Mai bis 10. Juni 2021 (vor Beginn der Fussball-WM!) verschoben, das Gastspiel auf den 12. Juni 2021. Möglicherweise wird die Theatergruppe einzelne neue Schauspielerinnen und Schauspieler (mit Vorzug Germanisten) benötigen. Einzelne Proben werden umständehalber bereits ab Oktober stattfinden.

 

 

Absage der Examensfeier am 20.06.2020

Wegen der momentan gültigen Einschränkungen des kulturellen wie öffentlichen Lebens kann die diesjährige Examensfeier für die Absolventinnen und Absolventen des Wintersemesters 2019/2020 und des Sommersemesters 2020 leider nicht wie geplant am 20.06.2020 stattfinden. Die betroffenen Absolventinnen und Absolventen sind aber herzlich zur nächsten Examensfeier 2021 eingeladen und werden gebeten, ihre E-Mailadresse an examensfeier@gs.uni-heidelberg.de zu senden, damit ihnen der Termin der nächsten Examensfeier mitgeteilt werden kann.

 

 

Der neue Online-Beauftragte ist PD Dr. Marcel Krings. Er ist der Ansprechpartner insbesondere für Lehrbeauftragte bei Fragen zu SignUp und moodle.
 

 

 

Im Sommersemester lädt die Linguistische Abteilung zu einer Ringvorlesung im Gedenken an Prof. Dr. Jörg Riecke ein. (Die Veranstaltung wird bis auf Weiteres in digitalem Format stattfinden.) Die Veranstaltungshinweise finden Sie hier.
 

 


Sehr geehrte Studierende der Germanistik,

das Germanistische Seminar wird das Lehrangebot im Sommersemester in digitaler Form bereitstellen. Zur Teilnahme an den jeweiligen Seminaren, Übungen und Forschungswerkstätten und zur Sicherstellung der Kommunikation ist es unbedingt erforderlich, dass Sie sich bei den entsprechenden Dozentinnen und Dozenten per E-Mail melden, nachdem die Ergebnisse der SignUp-Kurswahl am Freitag, den 16. April feststehen. Bitte beachten: Dieser Hinweis gilt auch für die Vorlesung von Prof. Reuß. Für die übrigen Vorlesungen aber können Sie auf diese Kontaktaunahme verzichten, sofern Sie sich bei SignUp anmelden konnten; in diesem Fall werden die Vorlesenden Sie anschreiben.
 

 


Änderungen im Lehrangebot des Germanistischen Seminars für das Sommersemester 2020
Angemeldete Studierende werden gebeten, sich auf die anderen Seminare zu verteilen.

Linguistik:
PS Stefaniya Ptashnyk: Historische Lexikografie verschoben auf WS 20/21
HS/OS Prof. Kämper: Sprachgebrauch 1933 bis 1945 verschoben auf WS 20/21

NDL:
HS/OS Prof. Groeben: Parabel entfällt
HS/OS Prof. Albrecht: Joachim Meyerhoff entfällt
PS/Übung/ÜK Prof. Albrecht: Joachim Meyerhoff entfällt
Übung/Lektürekurs/ÜK Simon-Gadhof: Wissenschaftliches Lektorat entfällt
HS PD Dr. Nilges: Erzähltheorie entfällt
HS/OS Prof. Czapla: Literatur und Ökologie entfällt

Mediävistik:
Einf. Dr. Roth: Einführung in die Mediävistik II, Fr 9-11, entfällt
PS Disselhoff: Iwein auf der Opernbühne entfällt
HS/OS PD DR. Hennings: Die Gattung des Artusromans entfällt
Übung/Lektürekurs Dr. Roth: Minnesang Querbeet entfällt
Übung/Lektürekurs Dörr: Altfranzösisch entfällt
Examenskolloquium und Forschungskolloquium Prof. Bulang/Prof. Lieb: bis auf Weiteres gestrichen
PS Serfas: Walther von der Vogelweide wird als Blockseminar stattfinden, Termin wird noch bekannt gegeben
HS Prof. Wilhelmi: Deutsche Texte wird als Blockseminar stattfinden, Termin wird noch bekannt gegeben
 


Sehr geehrte Studierende der Germanistik,
angesichts der aktuellen Lage ergeben sich wahrscheinlich einige Änderungen im Lehrangebot des Germanistischen Seminars für das kommende Sommersemester. Wir bemühen uns um schnelle Regelung, bitten bis dahin aber noch um etwas Geduld.
 


Die Post liefert im Moment weder Pakete noch Päckchen an geschlossene Seminargebäude aus, also auch nicht ans Germanistische Seminar.
 


Das für das Sommersemester 2020 vorgesehene linguistische Haupt-/Oberseminar von Prof. Heidrun Kämper findet nicht statt. Es wird auf das Wintersemester 2020/21 verschoben. Alle angemeldeten Studierenden können problemlos in eines der anderen Haupt-/Oberseminare der Linguistik wechseln.
 


Ab sofort wird es die Möglichkeit einer telefonischen Krisensprechstunde geben. Die Terminvergabe findet nach Anmeldung über E-Mail statt. Aufgrund der aktuellen Situation wird die Krisensprechstunde bis auf Weiteres montags bis freitags in der der Zeit von 17-18 Uhr angeboten.
 


Am Freitag, 24. April 2020, 10–12 Uhr bietet Prof. Dr. Jochen A. Bär ein Kolloquium für Staatsexamenskandidatinnen und -kandidaten an (vgl. http://www.baer-linguistik.de). Treffpunkt zunächst: Karlstr. 2, 005. Um Voranmeldung per E-Mail (jochen.baer@uni-vechta.de) wird gebeten.
 


Sprechstunden der Lehrkräfte während der vorlesungsfreien Zeit im Wintersemester 2019/20

Die aktuelle Übersicht über die Sprechstunden der Lehrkräfte während der vorlesungsfreien Zeit im Wintersemester 2019/20 finden Sie hier.
 


Die Nachholklausur Mediävistik II wird vom Montag, den 10. Februar, auf Freitag, den 14. Februar, 10–12 Uhr, PB SR 123, verlegt.
 


Neu: Vademecum für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft

Das Vademecum für den Fachbereich Neuere deutsche Literaturwissenschaft ist nun verfügbar: Sie finden es online hier, als gedruckte Version im Bereich Basis-Literatur der Seminarbibliothek und als Kopiervorlage an der Bibliotheksaufsicht.
 


KVV:

Bitte beachten Sie, dass im Sommersemester 2020 ein weiteres Hauptseminar in der germanistischen Sprachwissenschaft/Linguistik angeboten wird: Sprachgebrauch 1933 bis 1945 (Dozentin: Prof. Dr. Heidrun Kämper)

 


Für das Sommersemester 2020 steht das Kommentierte Vorlesungsverzeichnis zur Verfügung.

Die erste Frist für die SignUp-Kurswahl wird vom 10. bis 20. Februar 2020, die zweite Frist vom 6. bis 16. April 2020 laufen.
 


Internationaler MA (double degree) in Kooperation mit der Sorbonne université, Paris

Im Fachbereich Neuere Literatur besteht ab sofort die Möglichkeit, eine internationale MA-Variante in Kooperation mit der Sorbonne Université (Paris) zu studieren (double degree). Dabei verbringen die Studierenden je zwei Semester in Heidelberg und in Paris und erwerben am Ende den deutschen und französischen Masterabschluss. Informationen dazu finden sich im Modulhandbuch und in der Prüfungsordnung, Interessierte können sich ebenfalls bei Prof. Dr. Barbara Beßlich, Priv.-Doz. Dr. Marcel Krings und Priv.-Doz. Dr. Bernhard Walcher erkundigen.
 


Veranstaltungshinweis: Die Mediävistik veranstaltet dieses Semester eine Ringvorlesung mit dem Thema »Gattungen, Muster, Mischformen«, immer Donnerstags um 16 Uhr c.t. in Hörsaal 01 der Neuen Universität. Das Programm finden Sie hier sowie im Veranstaltungskalender.
 


Änderung im KVV:

Das Vorlesungsverzeichnis wurde durch das Seminar Textlinguistik (Frau Lohner, M.A.) ergänzt. Das Seminar wird die Veranstaltung Historische Soziolinguistik von Frau Dr. Theobald, welches leider ausfallen muss, ersetzen und findet zur gleichen Zeit am gleichen Ort statt (Mo, 11:15-12:45; PB SR 137).

Studierende, die sich bereits für Historische Soziolinguistik angemeldet haben, sind herzlich eingeladen, sich während der ersten Sitzung einen Überblick zu schaffen und dann zu wählen, ob sie dem Seminar auch bei geändertem Thema und geänderter Dozentin weiter beiwohnen möchten.
 

WiSe 2019/20: Kolloquium für Examenskandidaten von Prof. Dr. Jochen Bär

Im kommenden Wintersemester wird Herr Prof. Dr. Jochen Bär (Universität Vechta) ein Kolloquium für Examenskandidaten anbieten. Das Blockseminar wird an zwei Samstagen stattfinden. Termine werden noch bekannt gegeben. Kontakt: jochen.baer@uni-vechta.de

 

8. Mai 2019

 

Riecke

 


 

Nachrichten
 

Am 23.09.2018 wurde Tilman Venzl für seine Doktorarbeit „Itzt kommen die Soldaten“. Studium zum deutschsprachigen Militärdrama des 18. Jahrhunderts mit dem Ravicini-Preis ausgezeichnet.

Der Preis wird vom Kabinett für sentimentale Trivialliteratur in Solothurn vergeben und zeichnet literaturwissenschaftliche Forschungsarbeiten aus, die durch ihre breite Materialbasis neue soziologische, gesellschaftspolitische und kulturhistorische Fragestellungen ermöglichen. Der Preis ist mit 5.000 Schweizer Franken dotiert.

 

28. Februar 2017

Exkursionsbericht »Auf den Spuren Thomas Klings im Rheinland«

 

19. Oktober 2016

Bildergalerie zur theatergeschichtlichen Exkursion, 3.–5. August 2016

 

Stellenausschreibungen

8. Juni 2020

Am Germanistischen Seminar sind vier Tutor*innenstellen zur Vorlesung „Einführung in die Neuere deutsche Literaturwissenschaft“ zu besetzen.
Weitere Informationen finden Sie hier.

15. Januar 2020

Am Germanistischen Seminar ist eine studentische Hilfskraftstelle an der Professur für Neuere deutsche Literatur mit dem Schwerpunkt frühe Neuzeit (Dirk Werle) zu besetzen.

Weitere Informationen zur Stelle und zum Bewerbungsverfahren finden Sie hier.

Am Germanistischen Seminar ist eine studentische Hilfskraftstelle an der Professur für Neuere deutsche Literatur mit dem Schwerpunkt frühe Neuzeit ist im Projekt „Scheitern in den Wissenschaften. Historische und systematische Perspektiven“ (Dr. Sylvia Brockstieger) zu besetzen.

Weitere Informationen zur Stelle und zum Bewerbungsverfahren finden Sie hier.

14. Januar 2020

Am Germanistischen Seminar sind drei Tutor*innenstellen für die „Einführung in die Neuere deutsche Literaturwissenschaft“ zu besetzen.

Weitere Informationen zur Stelle und zum Bewerbungsverfahren finden Sie hier.
 

7. Januar 2020

Am Germanistischen Seminar ist eine studentische Hilfskraftstelle in der Germanistischen Mediävistik zu besetzen.

Weitere Informationen zur Stelle und zum Bewerbungsverfahren finden Sie hier.
 

13. September 2019

Am Germanistischen Seminar sind zwei Tutor*innenstellen für die „Einführung in die Linguistik“ zu besetzen.

Weitere Informationen zur Stelle und zum Bewerbungsverfahren finden Sie hier.

 

25. Juli 2019

 

Am Germanistischen Seminar sind zwei Tutor*innenstellen für die „Einführung in die Mediävistik“ zu besetzen.

Weitere Informationen zur Stelle und zum Bewerbungsverfahren finden Sie hier.

 

1. Juli 2019

Am Germanistischen Seminar sind fünf Tutor*innenstellen zur Vorlesung „Einführung in die Neuere deutsche Literaturwissenschaft“ zu besetzen.

Weitere Informationen zur Stelle und zum Bewerbungsverfahren finden Sie hier.

 

 

Archiv

» Hier geht es zu den archivierten Nachrichten und Stellenausschreibungen.

Letzte Änderung: 06.07.2020