Bereichsbild
Veranstaltungen

Do, 30.01.2020

16:00 Uhr

Tagelied und Wechsel bei Morungen

Christoph Roth

Do, 30.01.2020

18:15 Uhr

Alle Bestseller fliegen hoch: Joachim Meyerhoffs autofiktionale Romane

Privatdozentin Dr. Friederike Reents und Prof. Dr. Dirk Werle, Universität Heidelberg, Germanistisches Seminar

Di, 04.02.2020

18:00 Uhr

Was war die Geistesgeschichte, und was ist aus ihr geworden?

Prof. Dr. Hans-Harald Müller (Hamburg)

Do, 06.02.2020

18:15 Uhr

Nobelpreis und Bestseller: Der Fall Le Clézio

Dr. Anne Brüske, Universität Heidelberg, Institut für Übersetzen und Dolmetschen

Do, 25.06.2020

20:00 Uhr

Theatergruppe Vogelfrei – Carl Sternheim: Der Kandidat

Mi, 01.07.2020

20:00 Uhr

Theatergruppe Vogelfrei – Carl Sternheim: Der Kandidat

So, 05.07.2020

20:00 Uhr

Theatergruppe Vogelfrei – Carl Sternheim: Der Kandidat

Mo, 06.07.2020

20:00 Uhr

Theatergruppe Vogelfrei – Carl Sternheim: Der Kandidat

Do, 09.07.2020

20:00 Uhr

Theatergruppe Vogelfrei – Carl Sternheim: Der Kandidat

Fr, 10.07.2020

20:00 Uhr

Theatergruppe Vogelfrei – Carl Sternheim: Der Kandidat

Alle Termine & Veranstaltungen

 Startseite >

Aktuelles

Aktuelles
Nachrichten
Stellenausschreibungen
Archiv


Neu: Vademecum für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft

Das Vademecum für den Fachbereich Neuere deutsche Literaturwissenschaft ist nun verfügbar: Sie finden es online hier, als gedruckte Version im Bereich Basis-Literatur der Seminarbibliothek und als Kopiervorlage an der Bibliotheksaufsicht.
 


KVV:

Bitte beachten Sie, dass im Sommersemester 2020 ein weiteres Hauptseminar in der germanistischen Sprachwissenschaft/Linguistik angeboten wird: Sprachgebrauch 1933 bis 1945 (Dozentin: Prof. Dr. Heidrun Kämper)

 


Veranstaltungsankündigung

Sehr verehrte Damen und Herren,

der Vorstand der Literarischen Gesellschaft freut sich, folgende interessante Veranstaltung anzukündigen:

23.01.2020, Raum 137, 18.30 Uhr: Andreas Platthaus im Gespräch mit Priv.-Doz. Friederike Reents: Schreiben und schlafen bei Thomas Mann. Eindrücke als Fellow im neuen deutschen Residenzhaus in Pacific Palisades

Andreas Platthaus, Buchautor und Leiter des Ressorts ‚Literatur und literarisches Leben‘ im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung war einer der ersten Fellows in der ehemaligen Villa von Thomas Mann im kalifornischen Pacific Palisades, die 2016 auf Drängen zahlreicher Künstler, Journalisten und Politiker von der Bundesregierung gekauft wurde und nun als transatlantische Begegnungsstätte dient. Platthaus berichtet über persönliche Erfahrungen beim Aufenthalt an diesem bedeutendem Gedenkort deutscher Exilliteratur und liest aus seinem bald erscheinenden Werk Auf den Palisaden – Amerikanisches Tagebuch (2020).

Neben der Veröffentlichung zahlreicher Sachbücher wie zuletzt 18/19: Der Krieg nach dem Krieg. Deutschland zwischen Revolution und Versailles (2018), Das geht ins Auge. Geschichten der Karikatur (2016), 1813: Die Völkerschlacht und das Ende der alten Welt (2013) oder Alfred Herrhausen. Eine deutsche Karriere (2006) hat er 2009 seinen ersten Roman, Freispiel, vorgelegt. 2017 wurde Platthaus von der Französischen Republik zum Chevalier de l’Ordre die Arts et des Lettres ernannt, 2018 erhielt er den Hessischen Kulturpreis. 2019 wurde er Ehrenmitglied der Illustratoren Organisation.
 


Für das Sommersemester 2020 steht das Kommentierte Vorlesungsverzeichnis zur Verfügung.

Die erste Frist für die SignUp-Kurswahl wird vom 10. bis 20. Februar 2020, die zweite Frist vom 6. bis 16. April 2020 laufen.
 


Gastvortrag Wolfgang Hörner (Verlag Galiani Berlin): „Zu radikal für seine Zeit. Johann Karl Wezel im Spannungsfeld von Radikalrealismus, Spätaufklärung und Nihilismus“ (im PS „Bildungsroman revisited“, Uwe Maximilian Korn): 7. Januar 2020, 16:15 Uhr, PB SR 123

„Zur verlegerischen Konstitution des Öffentlichen“: Verlegergespräch mit Wolfgang Hörner (Verlag Galiani Berlin), Clemens Bellut und Uwe M. Korn, 7. Januar 2020, 20:00 Uhr, Artes liberales universitas, Mittelbadgasse 7 / Ecke Ingrimstraße
 


Neugermanistisches Kolloquium WS 2019/20 (Plakat)

28. Januar 2020, 11–13 Uhr: Prof. Dr. Katharina Grätz (Freiburg), Ehe-Katastrophen. Theodor Fontanes „L'Adultera“

04. Februar 2020, 18-20 Uhr: Prof. Dr. Hans-Harald Müller (Hamburg), Was war die Geistesgeschichte, und was ist aus ihr geworden?

Veranstaltungsort: Karlstraße 16, HS 7
Weitere Informationen über anne.leinberger@gs.uni-heidelberg.de
 


Internationaler MA (double degree) in Kooperation mit der Sorbonne université, Paris

Im Fachbereich Neuere Literatur besteht ab sofort die Möglichkeit, eine internationale MA-Variante in Kooperation mit der Sorbonne Université (Paris) zu studieren (double degree). Dabei verbringen die Studierenden je zwei Semester in Heidelberg und in Paris und erwerben am Ende den deutschen und französischen Masterabschluss. Informationen dazu finden sich im Modulhandbuch und in der Prüfungsordnung, Interessierte können sich ebenfalls bei Prof. Dr. Barbara Beßlich, Priv.-Doz. Dr. Marcel Krings und Priv.-Doz. Dr. Bernhard Walcher erkundigen.
 


Veranstaltungshinweis: Die Mediävistik veranstaltet dieses Semester eine Ringvorlesung mit dem Thema »Gattungen, Muster, Mischformen«, immer Donnerstags um 16 Uhr c.t. in Hörsaal 01 der Neuen Universität. Das Programm finden Sie hier sowie im Veranstaltungskalender.
 


Änderung im KVV:

Das Vorlesungsverzeichnis wurde durch das Seminar Textlinguistik (Frau Lohner, M.A.) ergänzt. Das Seminar wird die Veranstaltung Historische Soziolinguistik von Frau Dr. Theobald, welches leider ausfallen muss, ersetzen und findet zur gleichen Zeit am gleichen Ort statt (Mo, 11:15-12:45; PB SR 137).

Studierende, die sich bereits für Historische Soziolinguistik angemeldet haben, sind herzlich eingeladen, sich während der ersten Sitzung einen Überblick zu schaffen und dann zu wählen, ob sie dem Seminar auch bei geändertem Thema und geänderter Dozentin weiter beiwohnen möchten.
 

Sprechstunden der Lehrkräfte während der vorlesungsfreien Zeit im Sommersemester 2019

Die aktuelle Übersicht über die Sprechstunden der Lehrkräfte während der vorlesungsfreien Zeit im Sommersemester 2019 finden Sie hier.

 

WiSe 2019/20: Kolloquium für Examenskandidaten von Prof. Dr. Jochen Bär

Im kommenden Wintersemester wird Herr Prof. Dr. Jochen Bär (Universität Vechta) ein Kolloquium für Examenskandidaten anbieten. Das Blockseminar wird an zwei Samstagen stattfinden. Termine werden noch bekannt gegeben. Kontakt: jochen.baer@uni-vechta.de

 

8. Mai 2019

 

Riecke

 


 

Nachrichten
 

Am 23.09.2018 wurde Tilman Venzl für seine Doktorarbeit „Itzt kommen die Soldaten“. Studium zum deutschsprachigen Militärdrama des 18. Jahrhunderts mit dem Ravicini-Preis ausgezeichnet.

Der Preis wird vom Kabinett für sentimentale Trivialliteratur in Solothurn vergeben und zeichnet literaturwissenschaftliche Forschungsarbeiten aus, die durch ihre breite Materialbasis neue soziologische, gesellschaftspolitische und kulturhistorische Fragestellungen ermöglichen. Der Preis ist mit 5.000 Schweizer Franken dotiert.

 

28. Februar 2017

Exkursionsbericht »Auf den Spuren Thomas Klings im Rheinland«

 

19. Oktober 2016

Bildergalerie zur theatergeschichtlichen Exkursion, 3.–5. August 2016

 

Stellenausschreibungen

15. Januar 2020

Am Germanistischen Seminar ist eine studentische Hilfskraftstelle an der Professur für Neuere deutsche Literatur mit dem Schwerpunkt frühe Neuzeit (Dirk Werle) zu besetzen.

Weitere Informationen zur Stelle und zum Bewerbungsverfahren finden Sie hier.

Am Germanistischen Seminar ist eine studentische Hilfskraftstelle an der Professur für Neuere deutsche Literatur mit dem Schwerpunkt frühe Neuzeit ist im Projekt „Scheitern in den Wissenschaften. Historische und systematische Perspektiven“ (Dr. Sylvia Brockstieger) zu besetzen.

Weitere Informationen zur Stelle und zum Bewerbungsverfahren finden Sie hier.

14. Januar 2020

Am Germanistischen Seminar sind drei Tutor*innenstellen für die „Einführung in die Neuere deutsche Literaturwissenschaft“ zu besetzen.

Weitere Informationen zur Stelle und zum Bewerbungsverfahren finden Sie hier.
 

7. Januar 2020

Am Germanistischen Seminar ist eine studentische Hilfskraftstelle in der Germanistischen Mediävistik zu besetzen.

Weitere Informationen zur Stelle und zum Bewerbungsverfahren finden Sie hier.
 

13. September 2019

Am Germanistischen Seminar sind zwei Tutor*innenstellen für die „Einführung in die Linguistik“ zu besetzen.

Weitere Informationen zur Stelle und zum Bewerbungsverfahren finden Sie hier.

 

25. Juli 2019

 

Am Germanistischen Seminar sind zwei Tutor*innenstellen für die „Einführung in die Mediävistik“ zu besetzen.

Weitere Informationen zur Stelle und zum Bewerbungsverfahren finden Sie hier.

 

1. Juli 2019

Am Germanistischen Seminar sind fünf Tutor*innenstellen zur Vorlesung „Einführung in die Neuere deutsche Literaturwissenschaft“ zu besetzen.

Weitere Informationen zur Stelle und zum Bewerbungsverfahren finden Sie hier.

 

 

Archiv

» Hier geht es zu den archivierten Nachrichten und Stellenausschreibungen.

Letzte Änderung: 24.01.2020